Aus dem Lot?

Körpertherapie Methode Buchweizenberg® ist eine sanfte manuelle Therapie, mit deren Hilfe Knochenfehlstellungen des Skeletts korrigiert werden können. Es wird nicht gerenkt, sondern reponiert, das heißt “wieder in Position gebracht” – an die Stelle, die die Natur dafür vorgesehen hat.

Ich hatte das große Glück, diese wunderbare Therapieform 2013/2014 in Solingen bei Jean-Claude Alix persönlich, dem Begründer dieser Methode, zu erlernen. Diese sanfte Therapieform ist eine risikoarme Methode, die es erlaubt, auch Kinder/Jugendliche und ältere Patienten zu behandeln.

Probleme der Wirbelsäule können das Leben unerträglich machen. Ein Beckenschiefstand zieht Fehlbelastungen im gesamten Körper nach sich und kann dadurch zu einem überhöhten Gelenkverschleiß führen. Einseitige Knie- und Hüftschmerzen haben meiner Meinung nach nur eine einzige Ursache: Die Fehlstellung des Beckens.

Werden durch die Fehlstellung auch Nerven in Mitleidenschaft gezogen (Austrittsstelle neben der Wirbelsäule), so ist der gesamte Organismus mit betroffen.

Hörprobleme, Herzschmerzen, Darmprobleme, Sexualprobleme – um nur einige zu nennen – stehen fast immer in direktem Zusammenhang mit Wirbelfehlstellungen.

Die Regulierung der Wirbelsäule und die dadurch erreichte Entlastung der Spinalnerven kann für eine bessere Funktion des Gesamtorganismus sorgen. Daher ist diese Art der Körpertherapie als eine sehr grundlegende anzusehen.

Der Erfolg der ersten Behandlung sollte nach 4 bis 6 Wochen kontrolliert werden.

Ratsam ist auch eine jährliche Überprüfung der Wirbelsäule. Damit können viele lästige Symptome frühzeitig behoben werden – oder können erst gar nicht entstehen.

Die Fotoreihe zeigt die Beinlänge einer meiner Patientinnen vor der 1. Behandlung, nach der 1. Behandlung und nach der 2. Behandlung.
Die Beinlängendifferenz konnte von ca. 5 cm Unterschied auf 2 cm verändert werden, ebenso drehte sich das Bein wieder weiter nach außen. Und das, nachdem die Patientin nach einem Unfall schon 5 Jahre lang mit dieser Beinlängendifferenz lebte.